Schulordnung

Unterrichtszeiten

7.30 Uhr: Betreuung durch eine Frühaufsicht in jedem Stockwerk
8:00 Uhr: Unterrichtsbeginn

1. Stunde:  8:00 Uhr – 8:45 Uhr
2. Stunde:  8:45 Uhr – 9:30 Uhr
Frühstückspause:  9:30 Uhr – 9:40 Uhr
Pause:  9:40 Uhr – 10:00 Uhr
3. Stunde:  10:00 Uhr – 10:45 Uhr
4. Stunde:  10:45 Uhr – 11:30 Uhr
Pause:  11:30 Uhr – 11:45 Uhr
5. Stunde:  11:45 Uhr – 12:30 Uhr
6. Stunde:  12:30 Uhr – 13:15 Uhr


Für Schüler:

Allgemeine Schulregeln

  1. Wir helfen einander.
  2. Wir gehen miteinander rücksichtsvoll und fair um.
  3. Wir halten uns an die Gesprächsregeln, damit niemand im Unterricht und beim Lernen gestört wird.
  4. Wir lachen niemanden aus.
  5. Wir ärgern und schlagen niemanden.
  6. Beim Signalton sind wir sofort still.
  7. Wir erledigen unsere Arbeiten und Hausaufgaben gewissenhaft und sorgfältig.
  8. Wir gehen mit den Sachen im Klassenzimmer und mit dem Eigentum anderer Kinder behutsam um.
  9. Wir achten darauf, dass das Klassenzimmer aufgeräumt und ordentlich ist.
  10. Wir gehen leise durch das Schulhaus.

Pausenregeln

  1. Ich verlasse schnell das Schulhaus.
  2. Ich werfe meine Abfälle in den Mülleimer.
  3. Ich beachte den Spielgerüsteplan, welche Klasse an welchem Tag an der Reihe ist.
  4. Ich steige die Rutsche nicht hoch. Ich rutsche nur hinunter und blockiere nicht.
  5. Wenn die Ampel rot ist, bleibe ich auf den gepflasterten Hofflächen.
  6. Ich werfe nicht mit Stöcken, Steinen oder Schneebälle.
  7. Fußballspielen ist nur mit Softbällen Fußball und nur bei trockenem Wetter erlaubt.
  8. In der Regenpause bleibe ich auf dem Stockwerk meiner Klasse.
  9. Ich gehe vorsichtig mit Pflanzen um.
  10. Wenn es klingelt, stelle ich mich sofort am Aufstellplatz auf.

Toilettenregeln

  1. Wenn möglich gehe ich in der Pause auf die Toilette.
  2. Ich spiele nicht auf den Toiletten und verstecken mich nicht dort.
  3. Ich halte mich nur so lange wie nötig in den Toilettenräumen auf.
  4. Ich mache nur in die Toilette.
  5. Ich spüle nach dem Toilettengang ab.
  6. Verschmutze ich die Toilette, benutze ich die Klobürste.
  7. Ich wasche mir die Hände nach dem Toilettengang.
  8. Ich klettere nicht über die Trennwände.
  9. Ich benutze die Toilettenkabine allein und nicht gemeinsam mit anderen Kindern.
  10. Ich gehe sparsam mit Toilettenpapier, Wasser und Seife um.

 

Für Lehrer:

  1. Ich achte die Persönlichkeit und Individualität der Kinder.
  2. Ich begegne allen mit Toleranz und Offenheit.
  3. Ich sorge für eine angstfreie und lernförderliche Atmosphäre.
  4. Ich beziehe die Interessen meiner Schüler in die Unterrichtsthemen ein.
  5. Ich lasse die Kinder nicht unbeaufsichtigt.
  6. Ich sorge dafür, dass die Regeln eingehalten werden.
  7. Wenn ich Aufsicht habe, gehe ich sofort auf den Schulhof.
  8. Ich mache regelmäßig Trinkpausen.
  9. Wenn ich Frühaufsicht habe, bin ich pünktlich in dem Stockwerk.
  10. Ich gebe regelmäßig Rückmeldung an die Eltern.

 

Für Eltern:

Allgemeines

  • Änderung der persönlichen Daten sofort melden.
  • Das Mitbringen von Handys, für die Sicherheit auf dem Schulweg, ist gestattet. Das Handy muss während der Schulzeit jedoch ausgeschaltet im Schulranzen verweilen.

Hausaufgaben

  • Regelmäßige Unterstützung bei er Erledigung der Hausaufgaben.
  • tägliche Kontrolle und Leerung der Postmappe und des Hausaufgabenheftes.
  • Überprüfung der Materialien auf Vollständigkeit.

Schulalltag

  • Das Kind muss 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn in der Klasse sein
  • Während der Unterrichtszeiten halten sich keine Eltern auf dem Schulgelände auf.
  • Kinder werden am Tor abgeholt.
  • Kinder laufen vom Tor aus allein in die Klasse.
  • Einhaltung des zuckerfreien Vormittags mit gesundem Essen und Trinken.

Entschuldigung bei Krankheit

  • Melden des Fehlens bis 7:50 Uhr bei der Lehrkraft

oder

  • Melden des Fehlens bei anderen Eltern

Beurlaubung

  • Beurlaubung in Verbindung mit den Ferien und länger als 2 Tage muss von der Schulleitung genehmigt werden.
  • über Beurlaubungen bis zu 2 Tage entscheidet die Klassenlehrkraft.
  • Mehr als 3 Tage in einem Schuljahr werden nur mit triftigen Gründen genehmigt.

 

Maßnahmen bei Regelverstößen

Allgemein

  • Wird das Handy während der Schulzeit genutzt, wird es von der Lehrkraft im Sekretariat abgelegt und muss von den Eltern abgeholt werden.

Toilettenregeln

  • Bei Beschmutzung oder Beschädigung des Toiletteninventars haften die Eltern, der Schüler hilft beim Reinigen der Toiletten.
  • Bei Missachtung der Regeln, muss der Schüler die Toilettenregeln abschreiben.
  • Bei mehrmaligen Regelverstößen werden die Toilettengänge mit Zeiten notiert.

Pausenregeln

  • Bei Missachtung der Regeln, erhält das Kind an einem festen Ort eine Auszeit.
  • Bei gravierenden Regelverstößen muss der Schüler die Pausenregeln abschreiben.
  • Bei mehrmaligen Regelverstößen werden die Eltern einberufen.

Klassenregeln

Das Kind wird bei einem Regelverstoß verwarnt. Kommt es zu mehreren Regelverstößen werden die Eltern zeitnah informiert.

Bei Verstößen zu Lasten der Klassengemeinschaft kann/muss…

  • …der Schüler einen Nachdenkzettel ausfüllen.
  • …der Schüler kurzzeitig aus dem Unterrichtsgeschehen ausgeschlossen werden.
  • …der Schüler kurzzeitig, mit einem Arbeitsauftrag, in eine andere Klasse gesetzt werden.
  • …die Sitzordnung verändert werden.
  • …die Eltern informiert oder einberufen werden.

Ist der Katalog der Erziehungsmaßnahmen ausgeschöpft, treten die gesetzlichen Ordnungsmaßnahmen in Kraft.